Meine Kaninchen

Zusammenführung


Eine Zusammenführung zweier fremder Kaninchen funktioniert auch ohne Zeitdruck und Gewalt...mit meinem lieben Ronnie und der süßen Maus. 

Zu sehr hat mein Ronnie gelitten...der Verlust von Mäuschen (von uns gegangen im Februar 2012), seiner langjährigen Partnerin...so dass ich ihm schnell eine neue liebe Partnerin holte.  

Leider war das alles nicht so leicht, auch die Maus hatte ihren Partner kurz vorher verloren. Eine ´normale´ Vergesellschaftung verlief nicht so, wie ich mir das dachte. Die Maus geriet in Panik. Sie kannte bis dato nur ihren letzten Partner, hatte nie ein anderes Kaninchen gesehen. Also musste ich mir etwas Anderes einfallen lassen. 


Gerne nahm ich die Hilfe einer Mitarbeiterin der Kaninchenhilfe, Frau Inge Bödecker aus Schleswig-Holstein, in Anspruch. Sie meinte, ich solle die Maus entscheiden lassen, wann und wie sie auf meinen Ronnie zugeht. 

Durch unsere langjährige Erfahrungen mit Kaninchen, mit meiner Geduld und Einfühlsamkeit und vor allem viel Liebe, wurde aus den Beiden nun ein süßes Kaninchen-Paar. Ronnie (kastriert) ist ein gemütlicher Zeitgenosse, am liebsten schläft er und will betüdelt werden.  


Da ich all meine Tiere nie in einen Käfig gesperrt habe, sie lebten/leben immer frei in meiner Wohnung (ca 100m²)...ließ ich also der Maus meine Wohnung offen. 

Anfangs war ihr Reich mein Schlafzimmer...mit Stroh- und Heu-Ecke etc. Die Tür stand immer offen. Sie konnte entscheiden, wann und wie sie sich dem Ronnie näherte. 

Aber auch er tastete sich vorsichtig heran. Es dauerte an die 3 Monate...aber...sagt man nicht: ´Gut Ding will Weile haben ? 

Und es klappt nun super...Beide sind ein Herz und eine Seele.


    Maus-nie vergessen